Wie viel wiegt der ökologische Rucksack eines Handys?

Mit jedem Produkt, das wir kaufen, kaufen wir auch automatisch seinen „ökologischen Rucksack“. In ihm stecken all die Stoffe aus der Natur, die für die Herstellung, den Transport, die Benutzung und die Entsorgung der Ware verbraucht wurden. Das bedeutet, er umfasst den gesamten Lebenszyklus eines Produkts. Es gilt die Faustregel: Je weniger Rohstoffe in einer Ware stecken, desto weniger Schäden entstehen daraus für Umwelt und Natur. Ein Produkt mit einem „leichten“ ökologischen Rucksack ist also umweltfreundlicher als ein Produkt mit einem „schweren“ ökologischen Rucksack.

Das Gewicht des ökologischen Rucksacks ist deutlich größer als das Eigengewicht eines Handys. Um die Größe des ökologischen Rucksacks eines Handys herauszufinden, muss man das Eigengewicht des Mobiltelefons von dem gesamten Rohstoffverbrauch abziehen, der bei seiner Herstellung und Nutzung entsteht. Ein Handy wiegt oft weniger als 100 Gramm – der ökologische Rucksack übersteigt dieses Gewicht um mehr als das Hundertfache! Einem Produkt ist das Gewicht seines ökologischen Rucksacks also mit bloßem Auge nicht anzusehen. Das bedeutet: Handys sind wertvolle Rohstoffquellen, in denen viele Schätze aus der Natur stecken.