Vor 30 Jahren: Marktzulassung des ersten Handys

Das Mobiltelefon feiert in diesem Jahr 30-jähriges Jubiläum. Am 21. September 1983 erhielt das erste Handy seine Zulassung von der US-Aufsichtsbehörde FCC.

Berlin, 19. September 2013. In diesem Jahr wird das Mobiltelefon 30. Einige Meilensteine aus der Erfolgsgeschichte: Das erste tragbare Handy, das Motorola Dynatac 8000, erhielt am 21. September 1983 seine Zulassung von der US-amerikanischen Aufsichtsbehörde FCC (Federal Communications Commission). Knapp drei Monate zuvor, im Juni 1983, wurde es zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt. Verbraucher konnten das Mobiltelefon ab 1984 im Handel erwerben. Trotz des Preises von rund 4.000 US-Dollar wurden im ersten Jahr bereits 300.000 Exemplare des Dynatac 8000 verkauft. Mit einem Gewicht von fast 800 Gramm und einer Länge von 33 Zentimetern ist der Handy-Urahn kaum mit heutigen Mobiltelefonen vergleichbar. Auch die Akku-Laufzeit war mit 30 Minuten reiner Gesprächszeit deutlich kürzer als bei den aktuellen Geräten.
    
Prognose: 2014 weltweit genauso viele Handys wie Menschen
Laut Prognosen der Internationalen Fernmeldeunion (ITU) wird die Anzahl der Mobiltelefone im kommenden Jahr erstmals die Marke von sieben Milliarden übersteigen. Damit gäbe es ebenso viele Handys wie Menschen auf der Welt. In deutschen Haushalten nähert sich die Verbreitung von Mobiltelefonen immer weiter der 100-Prozent-Marke an. Einer aktuellen Studie des Marktforschungsinstitutes Nielsen zufolge besitzen 94 Prozent der Deutschen ab 16 Jahren ein Handy oder Smartphone, nur 6 Prozent haben kein Mobilgerät.

Weitere Informationen zur Geschichte des Mobilfunks sind unter www.informationszentrum-mobilfunk.de/content/wie-entwickelte-sich-der-digitale-mobilfunk-deutschland abrufbar.

Kontakt

lichtblickkommunikation
Dr. Margarete Steinhart
Schillerstraße 35/1
71229 Leonberg
E-Mail: info@informationszentrum-mobilfunk.de