Glossar

5 A B C D E F G H I K L M N O P R S T U V W Z
KHz ist die technische Angabe für die zeitliche Veränderung von elektromagnetischen Feldern. Diese wird in Schwingung pro Sekunde (Hz) gemessen. Ein Ereignis, das 1000-mal pro Sekunde auftritt, hat eine Frequenz von 1 Kilohertz.
Bei einigen Rohstoffen sind die natürlichen Vorkommen stark begrenzt, gleichzeitig können sie nicht durch andere Stoffe ersetzt werden. Auch in einem Handy stecken seltene Metalle, deren Verfügbarkeit bereits von der Europäischen Kommission als kritisch eingestuft wurde. Dazu zählen unter anderem Indium, Kobalt und Platin.
Kobalt (Co) besitzt eine hohe elektrische Leitfähigkeit und wird deshalb in Akkus eingesetzt. Auch wenn man oft nur die Bezeichnung „Lithium-Akku“ findet, wird häufig zusätzlich Kobalt verwendet. Beinahe 20 Prozent der weltweiten Kobaltproduktion werden für Akkus in Handys und Laptops genutzt. Große Lager- und Produktionsstätten befinden sich in der Demokratischen Republik Kongo, China, den USA und Australien.
Kupfer ist für elektronische Geräte wie Mobiltelefone und Laptops unverzichtbar. Drähte und Leiterplatten werden überwiegend aus Kupfer hergestellt. Ein Mobiltelefon besteht zu etwa 15 Prozent aus Kupfer, das sind ca. 8 bis 9 Gramm Kupfer pro Handy (je nach Modell).