Mainzer EMF-Wachhund

Beschwerden über Gesundheitsstörungen durch Handys und Mobilfunkanlagen sind weitaus seltener als angenommen. Dies zeigte eine Erhebung des rheinland-pfälzischen Umweltministeriums. Während das Bundesamt für Strahlenschutz bislang von bis zu sechs Prozent so genannter Elektrosensibler in der Bevölkerung ausging, ergab eine Modell-Studie des Mainzer Ministeriums mit dem Titel "Mainzer EMF-Wachhund" erheblich geringere Betroffenenzahlen.

Datum: 
Mai 2005
Quelle: 
Ministerium für Umwelt Rheinland-Pfalz, Schütz et. al.
Stand: April 2010