Gibt es eine Wertminderung von Immobilien durch Mobilfunk?

<--break- />
Objektive Kriterien zur Bemessung eines möglichen Wertverlustes gibt es bislang nicht. Auch liegen hierzu nicht genügend Gerichtsurteile vor, um aus Einzelfällen auf eine generelle Bewertung schließen zu können. In einer gutachterlichen Stellungnahme aus dem Jahr 2007 heißt es aber: „Nach Auswertungen aus der Kaufpreissammlung konnte eine Signifikanz in Abhängigkeit zur Entfernung von in der Nähe liegenden Mobilfunksendeanlagen nicht festgestellt werden. Die Preise liegen im üblichen Streubereich.“ (Walter Nacovics, Gutachten über die Beeinflussung von Verkehrswerten durch in der Nähe befindliche Mobilfunksendeanlagen, GuG, Januar 2007). 
 
Unabhängig davon ist indes die Einwirkung von Mobilfunksendeanlagen auf das Nachbargrundstück zumutbar und daher vom Nachbarn zu dulden, sofern die geltenden Grenzwerte der 26. Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (26. BImSchV) bei dem Betrieb der Mobilfunkanlage eingehalten werden (vgl. OLG Frankfurt/Main, Urteil vom 17. April 2008, AZ: 3 U 135/07; LG München, Urteil vom 17. September 2004, AZ: 20 O 19213/02; LG Kassel, Urteil vom 31. März 2004, AZ: 4 O 180/04).