Medizinisch relevante Aspekte des Mobilfunks – Information für Ärzte und Ärztinnen

Die Kinderumwelt (Kinderärztliche Beratungsstelle für Umweltmedizin), die TU Ilmenau und das Informationszentrum Mobilfunk haben jetzt eine Online-Broschüre unter dem Titel „Medizinisch relevante Aspekte des Mobilfunks“ veröffentlicht.  Die Frage, ob die elektromagnetischen Felder des Mobilfunks die menschliche Gesundheit beeinträchtigen können, wird seit Jahren öffentlich diskutiert. Zwar betonen internationale und nationale Fachgremien, dass auf Basis des heutigen Wissensstandes bei Einhaltung der Grenzwerte keine Gesundheitsgefahren von Mobilfunkfeldern ausgehen, dennoch hält sich die Sorge vor möglichen Gesundheitsrisiken durch Mobilfunk in Teilen der Bevölkerung.

Wenn Menschen gesundheitliche Beschwerden auf den Einfluss der Mobilfunkfelder zurückführen, sind Ärztinnen und Ärzte oft die ersten Ansprechpartner. Ihre Aufgabe ist es, sachlich und wissenschaftlich fundiert zu beraten. Ziel der vorliegenden Publikation ist die Vermittlung des umweltmedizinischen Basiswissens zur Risikobewertung hochfrequenter elektromagnetischer Felder des Mobilfunks. Sie soll es Medizinern erleichtern, sich einen umfassenden Überblick über den Stand der Forschung zu verschaffen und von Menschen beschriebene Gesundheitsstörungen besser in den Gesamtkontext der individuellen Umweltfaktoren einzuordnen.