Aktuelles

Sie benötigen für Ihre journalistische Arbeit gut aufbereitete Materialien und Informationen? 

Hier finden Sie unsere neuesten Pressemitteilungen, Grafiken und Bilder.

Smartphones vor Nässe, Kälte und Schmutz bewahren

Berlin, 12. Januar 2015. Auch wenn Schnee und Frost in diesem Winter auf sich warten lassen: Nässe, Kälte und Schmutzpartikel machen der empfindlichen Elektronik von Mobiltelefonen zu schaffen. Vor allem Akkus und Touchscreens reagieren sensibel auf Feuchtigkeit und Temperaturwechsel. Das Informationszentrum Mobilfunk erklärt, wie Sie Ihr Smartphone schützen und auch zur Winterzeit sicher nutzen können.

Stand: Dezember 2015

Ministerpräsidentenkonferenz beschließt Versteigerung der 700-Megahertz-Frequenzen für den bundesweiten Breitbandausbau

Berlin, 16. Dezember 2014. Bund und Länder haben die Versteigerung zusätzlicher Frequenzen für den Ausbau des schnellen Internets in Deutschland beschlossen. Auf der Ministerpräsidentenkonferenz am 11. Dezember 2014 einigten sich die Regierungschefs der 16 deutschen Länder auf eine beschleunigte Vergabe der 700-Megahertz-Frequenzen („Digitale Dividende II“), die momentan noch für den Rundfunk genutzt werden.

Stand: Dezember 2015

Weihnachtswunsch Handy: Tipps zum verantwortlichen Schenken

Berlin, 9. Dezember 2014. Mobilfunkgeräte stehen auch zum diesjährigen Weihnachtsfest weit oben auf der Wunschliste. Laut einer im November 2014 veröffentlichten Umfrage des Branchenverbandes BITKOM plant etwa jeder vierte Deutsche (26 Prozent), ein Smartphone oder Tablet zu verschenken oder für sich selbst zu kaufen. Die folgenden Hinweise bieten Orientierung für Eltern, die ihren Kindern zu Weihnachten mit einem Handy eine Freude machen wollen.

Stand: Dezember 2015

Hilfreiche Anwendungen zur barrierefreien Mobilfunknutzung

Berlin, 3. Dezember 2014. Etwa siebeneinhalb Millionen Menschen in Deutschland sind laut Angaben des Statistischen Bundesamtes schwerbehindert. Für sie trägt das Mobiltelefon als Kommunikationsmittel wesentlich zu einer selbstbestimmten Lebensführung bei. Mithilfe von Handykameras, Sprachgeneratoren, Screenreadern und Brailleschrift werden Handys und Smartphones für Menschen mit Behinderung zu wichtigen Alltagshelfern.

Stand: Dezember 2015

WHO aktualisiert Mobilfunk-Factsheet und bestätigt Risikoeinschätzung elektromagnetischer Felder

Berlin, 24. November 2014. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat ihr Factsheet zum Thema Mobilfunk und Gesundheit aktualisiert. Darin bestätigt die WHO, dass die bisher durchgeführten Studien keinen wissenschaftlichen Nachweis für mögliche Risiken der elektromagnetischen Felder des Mobilfunks erbracht haben.

Stand: Dezember 2015

Mit HAPPY HANDY Elektroschrott vermeiden und Ressourcen schützen – Jetzt mitmachen!

Berlin, 20. November 2014. Anlässlich der Europäischen Woche der Abfallvermeidung vom 22. bis 30. November 2014 ruft das Informationszentrum Mobilfunk zur umweltschonenden Handynutzung auf. Neben einem möglichst langen Gebrauch des Mobiltelefons zählt dazu auch die fach- und umweltgerechte Entsorgung aussortierter Handys. Dadurch werden Müllberge reduziert und wertvolle Ressourcen geschont. Doch bisher werden viel zu wenige Althandys in den Stoffkreislauf zurückgegeben. „Hochrechnungen zufolge liegen über 100 Millionen ausrangierte Geräte ungenutzt in deutschen Haushalten. Dabei werden sie dringend als wertvolle Sekundärrohstoffe oder zur Weiterverwendung nach einer fachgerechten Wiederaufarbeitung gebraucht“, erklärt Dagmar Wiebusch, Geschäftsführerin des IZMF.

Stand: Dezember 2015

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks unterstützt die Aktion HAPPY HANDY

Berlin, 18. November 2014. Die Aktion HAPPY HANDY des Informationszentrums Mobilfunk wirbt für die Rückgabe von Mobilfunkaltgeräten und will das Vertrauen in die Rücknahmesysteme stärken. Sie wird unterstützt von der Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks, die zum Mitmachen ermuntert. Nach Einschätzung der Ministerin kann HAPPY HANDY einen wichtigen Beitrag leisten, damit Handys und Smartphones, die ausgedient haben und in den Schränken und Schubladen ihrer Besitzer „schlummern“, der Wiederverwendung oder einem hochwertigen Recycling zugeführt werden.

Stand: Dezember 2015

Filmdiva und Erfinderin: Hedy Lamarr legte Basis für sicheren Mobilfunk

Berlin, 7. November 2014. Unter dem Namen Hedy Lamarr wurde die 1914 geborene Österreicherin Hedwig Eva Maria Kiesler Ende der 30er Jahre ein Hollywoodstar und galt als schönste Frau der Welt. Dass sie darüber hinaus ein außergewöhnliches Forschungstalent besaß, blieb weitgehend unbekannt. Anfang der 40er Jahre entwickelte sie zusammen mit dem Komponisten George Anthiel ein Verfahren zur abhörsicheren Funksteuerung: das Frequenzsprungverfahren. Da man einer Filmdiva und einem Musiker wenig technischen Verstand zubilligte, blieb die Bedeutung dieser bahnbrechenden Entdeckung lange Zeit unerkannt. Erst Jahrzehnte später erhielt die Erfinderin weltweit Anerkennung. Das Frequenzsprungverfahren bildet die Basis für sichere drahtlose Informationsübertragung im Mobilfunk, bei GPS, WLAN oder Bluetooth – und das bis heute.

Stand: Dezember 2015

Alte Handys können mehr: Entdecke die Möglichkeiten!

Berlin, 31. Oktober 2014. Welche Rohstoffe stecken im Handy, wie kann man Mobiltelefone umweltschonend nutzen und was passiert mit den Altgeräten? Antworten auf diese und ähnliche Fragen liefert das Informationszentrum Mobilfunk auf der Bildungsmesse FORSCHA in München. Neben vielfältigen Mitmachaktionen stellt das IZMF auf der Messe vor allem seine neuen Unterrichtsmaterialien zu Umweltaspekten im Mobilfunk sowie die HAPPY HANDY-Sammelaktion für Vereine und Schulen vor.

Stand: Dezember 2015

Umwelt im Unterricht: Was man von (alten) Handys lernen kann

Berlin, 28. Oktober 2014. Nicht nur Jugendliche, auch Kinder nutzen Handys selbstverständlich: Zwei Drittel der 10- bis 11-Jährigen besitzen ein eigenes Mobiltelefon; bei den 12- bis 13-Jährigen sind es 91 Prozent (Quelle: KIM-Studie 2012). Wie man Schüler dieser Altersgruppe für einen nachhaltigen und bewussten Umgang mit dem Handy sensibilisieren kann, zeigt das neue Unterrichtsmaterial „Mobile Kommunikation – Umweltbewusst handeln“ des Informationszentrums Mobilfunk. Die kostenlosen Materialien sind für den fächerübergreifenden Einsatz in den Klassen 5 bis 8 geeignet und knüpfen an die fachlichen Bildungsstandards der Kultusministerkonferenz (KMK) an.

Stand: Dezember 2015
Stand: Mai 2017
Inhalt abgleichen