Aktuelles

Sie benötigen für Ihre journalistische Arbeit gut aufbereitete Materialien und Informationen? 

Hier finden Sie unsere neuesten Pressemitteilungen, Grafiken und Bilder.

Telemedizinische Dienste durchdringen das Gesundheitswesen

Berlin, 2. April 2015. Längst haben Smartphones und Tablets auch im Gesundheitswesen Einzug gehalten. In telemedizinischen Pilotprojekten wird getestet, welche Aufgaben sie in der Patientenversorgung übernehmen können, und in der Bevölkerung werden mobile Gesundheitsanwendungen wie Fitnessarmbänder und Gesundheits-Apps immer beliebter. Angaben der Europäischen Kommission zufolge wird im Jahr 2017 jeder zweite Smartphone-Besitzer weltweit Mobile-Health-Apps auf seinem Mobilgerät verwenden.

Stand: Dezember 2015

„Jugend forscht“: Ein ultramobiler Hilfsroboter

Berlin, 2. April 2015. Eine Drohne bauen, die sich sowohl am Boden als auch in der Luft fortbewegen und über Funk ferngesteuert werden kann – dieses ambitionierte Ziel setzt sich der 16-jährige Valentin Stümpert aus Neuburg am Rhein. Den Bodenroboter hat er bereits konstruiert und erhielt dafür beim Landeswettbewerb „Jugend forscht“ in Rheinland-Pfalz den „Sonderpreis Mobilfunk“.

Stand: Dezember 2015

„Jugend forscht“: App unterstützt blinde Menschen im Alltag

Berlin, 1. April 2015. Blinde und sehbehinderte Menschen sind oft auf technische Hilfsmittel angewiesen, um ihren Alltag zu meistern. Zwei Jungforscher aus Essen haben eine App für Smartwatches entwickelt, die auf die Bedürfnisse solcher Nutzer zugeschnitten ist. Dafür wurden sie beim „Jugend forscht“-Landeswettbewerb in Nordrhein-Westfalen mit dem „Sonderpreis Mobilfunk“ ausgezeichnet.

Stand: Dezember 2015

„Jugend forscht“: Mathematische Analyse von Texten

Berlin, 1. April 2015. Mithilfe der mathematischen Informationstheorie lassen sich Texte nach bestimmten Merkmalen klassifizieren. Das haben zwei Schüler aus Achim und Bremen mit einem selbst geschriebenen Programm gezeigt. Dafür wurden sie beim Landeswettbewerb „Jugend forscht“ in Bremen mit dem „Sonderpreis Mobilfunk“ ausgezeichnet.

Stand: Dezember 2015

„Schüler experimentieren“: Heizungsregler hilft beim Energiesparen

Berlin, 30. März 2015. Richtiges Heizen und Lüften sorgt für ein angenehmes Wohnklima und hilft beim Energiesparen. Ein 13-jähriger Schüler aus Bremen hat ein System gebaut, das die Heizung automatisch steuert und erkennt, wenn ein Fenster zu lange offen steht. Dafür wurde er beim Landeswettbewerb „Schüler experimentieren“ in Bremen mit dem „Sonderpreis Mobilfunk“ ausgezeichnet.

Stand: Dezember 2015

Mit dem Handy die Schallgeschwindigkeit messen

Berlin, 25. März 2015. Wie lange sind Schallwellen unterwegs, bis wir ein Geräusch hören? Um das herauszufinden, haben zwei Schüler aus Hildesheim eine Methode entwickelt, mit der sie die Schallgeschwindigkeit mithilfe zweier Handys berechnen. Dafür wurden sie beim Landeswettbewerb „Schüler experimentieren“ in Niedersachsen mit dem „Sonderpreis Mobilfunk“ ausgezeichnet.

Stand: Dezember 2015

IZMF dokumentiert seine Arbeit aus dem Jahr 2014

Berlin, 24. März 2015. Das Informationszentrum Mobilfunk hat seinen Tätigkeitsbericht für das Jahr 2014 veröffentlicht. Der Bericht dokumentiert die Themen und Aktivitäten des Vereins im vergangenen Jahr.

Stand: Dezember 2015

„Jugend forscht“: Weniger Keime auf Smartphones als auf Spülschwämmen

Berlin, 24. März 2015. Smartphones sind ständig in Gebrauch – macht sie das zur Infektionsquelle? Dieser Frage sind drei Geschwister aus Göttingen auf den Grund gegangen. Außerdem testeten sie, wie sich Bakterien auf Handys einfach und effektiv beseitigen lassen. Dafür wurden sie beim „Jugend forscht“-Landeswettbewerb in Niedersachsen mit dem „Sonderpreis Mobilfunk“ ausgezeichnet.

Stand: Dezember 2015

SCENIHR veröffentlicht finale Bewertung über mögliche Gesundheitseffekte durch elektromagnetische Felder

Berlin, 12. März 2015. Der wissenschaftliche Ausschuss „Neu auftretende und neu identifizierte Gesundheitsrisiken" der Europäischen Kommission SCENIHR (Scientific Committee on Emerging and Newly Identified Health Risks) hat seine finale Bewertung über mögliche Gesundheitseffekte durch elektromagnetische Felder vorgelegt. Damit aktualisiert SCENIHR seine zuletzt veröffentlichte Stellungnahme aus dem Jahr 2009.

Stand: Dezember 2015

Start der „Jugend forscht“-Landeswettbewerbe: IZMF vergibt „Sonderpreis Mobilfunk“ in der Jubiläumsrunde zum zehnten Mal

Berlin, 11. März 2015. Unter dem Motto „Es geht wieder los“ starten heute die Landeswettbewerbe im Rahmen des 50. „Jugend forscht“-Wettbewerbs. Sie bilden die Vorstufe zum großen Bundesfinale, das vom 26. bis 30. Mai 2015 in Ludwigshafen ausgetragen wird. Bereits zum zehnten Mal vergibt das Informationszentrum Mobilfunk den „Sonderpreis Mobilfunk“ beim „Jugend forscht“-Wettbewerb. Auf Landes- und Bundesebene werden damit herausragende Forschungsprojekte über Auswirkungen des Mobilfunks auf Umwelt, Gesundheit und Sozialverhalten gewürdigt. 

Stand: Dezember 2015
Stand: Mai 2017
Inhalt abgleichen