Aktuelles

Nach der Versteigerung der 5G-Frequenzen will die Bundesregierung die zügige und effiziente Einführung von 5G in Deutschland durch ein Förderprogramm unterstützen.

Die diesjährige Elektronikmesse CES, die im Januar in Las Vegas stattfindet, zeigt, wohin die Reise in Sachen 5G geht: Neue Endgeräte wie Smartphones, Tablets und Laptops werden ebenso präsentiert wie Anwendungen, die auf den 5G-Standard angewiesen sind.

Was passiert eigentlich, wenn die neueste Mobilfunk-Generation, 5G, in Deutschland aufgebaut wird? Ist 5G gefährlich? Schadet es meiner Gesundheit?

Forscherinnen der RWTH Aachen und der NTNU Trondheim haben die bislang veröffentlichten Studien zum Thema Elektrosensibilität gesichtet und systematisch ausgewertet.

Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) hat in einer aktuellen Studie 2000 Personen zum Thema Strahlenbewusstsein befragt. Nach Assoziationen zum Begriff Strahlung befragt, wurde am häufigsten der Mobilfunk genannt.

Die Vernetzung von Maschinen und Geräten in der Industrie schreitet rasch voran. 5G ist daher insbesondere bei Industrieanwendungen gefragt.

Wie funktioniert der neue Mobilfunkstandard 5G? Was ist neu? Wie wird das Mobilfunknetz weiterentwickelt? Wofür wird 5G überhaupt benötigt?

Eine Verlängerung der Lebensdauer von Smartphones und anderen elektronischen Geräten wie Notebooks, Waschmaschinen und Staubsaugern um nur ein Jahr würde der EU so viel CO2-Ausstoß ersparen, wie wenn zwei Millionen Autos von den Straßen genommen würden, so das Ergebnis einer neuen Studie.

Die Wissenschaft beschäftigt sich seit langem mit dem Phänomen der Elektrosensibilität.

Die Kinderumwelt (Kinderärztliche Beratungsstelle für Umweltmedizin), die TU Ilmenau und das Informationszentrum Mobilfunk haben jetzt eine Online-Broschüre unter dem Titel „Medizinisch relevante Aspekte des M